Alkohol Folgen

Alkohol Folgen

Fast immer spricht man von negativen Alkohol Folgen. Diese sind nur physischer Natur, sondern können auch die Psyche stark beeinflussen. Alkohol kann aufputschend als auch beruhigend wirken.  Doch welche Folgen können endstehen?

Das kommt ganz auf den Konsum an? Experten raten den Konsum von einen Alkoholischen Grundgetränk  ( 0,5l Bier oder 1/8l Wien ) an einem Tag nicht zu überschreiten. Auch soll darauf geachtet werden, dass man immer alkoholfreie Tage einbaut. Doch die Sucht ist nicht das größte Problem von dem wir reden. Bei übermäßigen Alkoholkonsum schaden wir unseren Körper erheblich. Oftmals bemerken wir das nicht gleich, aber im Laufe der Zeit verstärken sich die Symptome.

 

Leber

Das die Leber bei Alkoholkonsum beansprucht wird, ist uns allen ja bekannt. Je nach Verträglichkeit und Gender kann eine gesunde Leber 40 Gramm bei Frauen und 60 Gramm bei Männern verarbeiten. Übersteigt man diese Menge, kann und wird der Leber geschadet – Leberschaden. Weiters kommt es zu einer Leberentzündung, die auch chronisch werden können.

 

Psyche

Oftmals glaubt man, dass man durch Alkohol seine Probleme leichter ertragen kann. Das mag in dem Moment vielleicht stimmen, nur erzieht man sich selber eine Gewisse Gewohnheit an. Und wir alles wissen das bestimme Gewohnheiten schnell zu einer Sucht übergehen können. Auch der regelmäßige Konsum von Alkohol, kann eine Psyche wesentlich verändern. Es kann zu Antriebslosigkeiten, Verwirrung und zu starken Depressionen führen. Wenn eine diese Eigenschaften auf sie zugtreffen könnte, bitte warten Sie nicht und holen Sie sich fachmännische Beratung!

 

Krebs

Es ist bewiesen, dass Alkohol Krebs auslöst. Besonders hoch ist das Risiko der Krebserkrankung für Leber, Speiseröhre, Mund- und Rachenraum, den Darm und bei Frauen die Brust. 10 Prozent der Krebserkrankungen bei Männern und 3 Prozent bei Frauen sind auf Alkoholkonsum zurückzuführen.

 

Herz und Kreislauferkrankungen durch Alkohol

Alkohol löst Bluthochdruck aus. 15% der Alkohol bedingten Todesfälle sind auf eine Herz-Kreislauf Erkrankung zurückzuführen. Der Alkohol steigert auch das Schlaganfallrisiko. Also sollte man wenn man Herz-Kreislaufprobleme hat, ganz auf Alkohol verzichten. Bei Ungewissheit ist es ratsam seinen Arzt zu konsultieren.